AM SONNTAG,
DEM 15. APRIL 2018
UM 17.00 UHR

Burg Konradsheim
Erftstadt-Konradsheim, Frenzenstr. 201
DORIC STRING QUARTET UND AGNÈS CLÉMENT
J. HAYDN: STREICHQUARTETT OP. 33 NR. 5 / EL. PARISH-ALVARS:
VARIATIONS SUR LA NORMA/ C. DEBUSSY: DANSE SACRÉE FÜR HARFE
& STREICHQUARTETT / H. PURCELL: FATANSIAS FÜR STREICHQUARTETT
A. CAPLET: CONTE FANTASTIQUE FÜR HARFE & STREICHQUARTETT

Alex Redington, Violine
Jonathan Stone, Violine
Hélène Clément, Viola
John Myerscough, Violoncello
&
Agnès Clément, Harfe
Die Kombination Harfe und Streichquartett hat ihren besonderen Reiz und das Auftaktkonzert des Erftkreiszyklus 2018 wird von fünf herausragenden Musikern gestaltet.

Die französische Harfenistin Agnès Clément, die 2016 den 1. Preis, den Publikumspreis und den Sonderpreis für die beste Interpretation beim ARD Wettbewerb in München gewonnen hat, spielt in dieser Kombination gerne mit ihrer Schwester zusammen, die Mitglied des herausragenden Doric string quartets ist. Mit 22 Jahren beendete Agnès Clément ihre Studien mit der höchsten Auszeichnung, ist seit 2013 Soloharfenistin in Brüssel und gewann bereits mit 20 Jahren den renommierten Bloomington Wettbewerb in den USA. Solo-Debüts gab sie in der Salle Gaveau in Paris, in der Concert Hall in Chicago und sie folgte Solisteneinladungen zu renommierten Orchestern in Europa und China. Ihre erste CD „Dance“ hat die Ausnahmekünstlerin für das Label Lyon& Healy aufgenommen.

Das Doric string quartet lernte sich bei Studien an der internationalen Akademie Pro Corda in England kennen und studierte bei Mitgliedern des Alban Berg, Artemis, Hagen und LaSalle Quartetts. 2008 gewann es den ersten Preis beim renommierten Kammermusik Wettbewerb in Osaka, Japan, belegte den 2. Platz beim Internationalen Streichquartettwettbewerb Paolo Borciani in Italien und erhielt den Ensemble Preis bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Heute ist das Quartett in den wichtigsten Konzertsälen Europas präsent und arbeitet eng mit Künstlern wie Alexander Melnikow, Ian Bostridge oder Daniel Müller-Schott zusammen.



Zurück zur Übersicht