AM SONNTAG,
DEM 07. OKTOBER 2018
UM 17.00 UHR

Abtei Brauweiler
Kaisersaal, Pulheim-Brauweiler, Ehrenfriedstr. 19
RAGNA SCHIRMER – KLAVIER
CHRISTIAN BRÜCKNER – LESUNG / SZENE

WERKE VON J. S. BACH UND G. F. HÄNDEL
TEXTE: FRANK WALLIS

Blendwerk – die Lebensbeichte des Chevalier John Taylor, Augenschneider von Bach und Händel – in Musik und Szene gesetzt.

In der Form eines Melodrams wird dieser außergewöhnliche „Konzertabend“ die drei Protagonisten Händel, Bach und John Taylor zusammenführen. Wer war John Taylor?

Er war ein berühmter Okulist seiner Zeit (1703–1772) und reiste als Medicus à la Mode durch die Welt, um so bekannte Patienten wie den Papst, den britischen König Georg II oder eben Händel und Bach zu behandeln – nicht immer mit Erfolg.

Mit ihren unverwechselbaren Interpretationen genießt Deutschlands zurzeit beste Pianistin Ragna Schirmer höchste Anerkennung. Gleich zweimal gewann sie den Leipziger Bachwettbewerb (1992 und 1998) und sorgte mit Bachs Goldbergvariationen für ein bemerkenswertes CD-Debüt.

Für ihre von der Kritik hochgeschätzte Einspielung der Klaviersuiten von Georg Friedrich Händel erhielt sie 2009 ihren 2. ECHO-Klassik und wurde zudem 2012 mit dem Händel-Preis der Stadt Halle geehrt. Insgesamt belegen fünfzehn erste Preise und Sonderpreise bei nationalen und internationalen Wettbewerben die beeindruckende Laufbahn der Pianistin. Sie konzertiert in den wichtigsten Sälen Europa, Chinas und Neuseelands sowie bei renommierten Festivals.

Christian Brückner ist Vorleser und „Stimmspieler”– jeder kennt sie, diese Stimme! Er leiht sie in Kinofilmen unter anderem Robert de Niro, Robert Redford, Peter Fonda und Marlon Brando. Von der Presse erhielt er den Beinamen „The Voice“. Das Hörbuch lässt er zu einer besonderen Form der Kunst werden. Als Schauspieler war er u. a. im Tatort und in der Serie »Rosa Roth« als Oberstaatsanwalt Seibold zu sehen. 2007 trat er im Ernst Deutsch Theater als Professor Freud in »Die Methode« von Christopher Hampton auf. Als Mitgründer des Hörbuchverlags Parlando erhielt er 2005 den Deutschen Hörbuchpreis. 1990 wurde er für seine Arbeit mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold ausgezeichnet. Des Weiteren erhielt er 2006 den Lesewerk-Preis als Ehrenpreisträger sowie den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises für sein Lebenswerk in 2012.



Zurück zur Übersicht